Loading..

Der Artikel wurde erfolgreich zu Ihrem Warenkorb hinzugefügt.



Ihr Fachbetrieb für maßgerechte Aluminiumprodukte

  • 10 Jahre Erfahrung
  • Fachbetrieb
  • Made in Germany

Beschädigte Alu Fensterbänke reparieren – Kratzer und Farbflecken entfernen - ohne Tausch!

Einmal nicht aufgepasst und schon ist es passiert. Die Fensterbank hat Flecken bekommen oder noch schlimmer, sie ist verkratzt. Vielleicht haben Sie ja schon einmal selbst die Erfahrung gemacht oder fragen sich, was tun, wenn es passieren sollte? Schnell kommt die Idee – Fensterbank tauschen – doch das muss nicht sein. Fast alles lässt sich auch anders lösen, ohne Tausch!

Einfache Kratzer und Flecken entfernen

Sind nur wenige kleine Kratzer auf der Oberfläche erkennbar oder ein störender Fleck, reicht meistens eine Oberflächenbehandlung aus, um die Fensterbank wieder erstrahlen zu lassen.

Wichtig: Für diese Variante müssen Sie die Fensterbank gründlich reinigen. Verwenden Sie dafür nur Wasser oder Spezial-Reiniger und testen Sie vorher an einer unauffälligen Stelle, ob es zu Farbveränderungen kommt.

Für pulverbeschichtete Fensterbänke

Nachdem die Kratzer vom Schmutz befreit wurden, kann mit einem Lackstift die Oberfläche vorsichtig bearbeitet werden. Der Kratzer wird vorsichtig aufgefüllt und ist nur noch bei genauem Hinsehen zu erkennen.

Unser Tipp: Tragen Sie schrittweise wenig Farbe auf den Kratzer auf, somit vermeiden Sie, dass sich „Hubbel“ bilden, die später sichtbar sind.

Haben Sie einen Fleck auf der Fensterbank oder sind nicht ganz zufrieden mit dem Ergebnis des Lackstiftes, hilft Farbauffrischer. Diesen finden Sie in jedem Baumarkt.

Befeuchten Sie einen sauberen Lappen mit dem Farbauffrischer und wischen mit leichtem Druck über die Oberfläche. Somit erhalten Sie den alten Glanz ihrer Fensterbank zurück.

Achtung: Drücken Sie nur leicht auf bei der Anwendung mit Farbauffrischer und warten Sie einige Zeit, bevor Sie die Fensterbank erneut behandeln.

Bei eloxierten Fensterbänken

Durch die geringe Dicke (30 µm) der Eloxalschicht ist ein Auftragen von Farbe wie bei pulverbeschichteten Fensterbänken nicht möglich. Trotzdem gibt es auch hierfür eine Lösung.

Reinigen Sie zuerst die Oberfläche mit einem weichen Lappen und Wasser oder bei gröberem Schmutz mit pH - neutraler Seife.

Bei Kratzern verwenden Sie einen sehr feinen Schleifstein für eloxierte Oberflächen. Die geringe Rauheit reicht bereits aus um den Grat um den Kratzer zu entfernen und den Schmutz aus der Kerbe herauszuholen. Nach der Behandlung ist der Kratzer zwar nicht verschwunden, jedoch deutlich unauffälliger geworden.

Haben Sie Flecken oder sind noch nicht zufrieden mit dem Schleifergebnis, verwenden Sie einen Eloxalreiniger. Dieser ist leicht abrasiv, trägt also ein wenig der Oberfläche ab. Somit entfernen Sie die Flecken und können die Kratzer noch besser kaschieren.

Starke Kratzer entfernen

Haben Sie viele Kratzer auf der Oberfläche oder besonders tiefe und breite, dann reicht eine Behandlung mit dem Lackstift oder einem Schleifstein nicht mehr aus.

Doch auch für diesen Fall gibt es Lösungen ohne die Fensterbank zu tauschen.

Sprühfarbe

Bei pulverbeschichteten Fensterbänken besteht die Möglichkeit mit Sprühfarbe oder –lack die komplette Oberfläche neu zu beschichten. Dies ist allerdings nur eine Lösung für jemanden mit Erfahrung, da die Farbe gleichmäßig aufgetragen werden muss, um Farbnasen zu verhindern. Vor allem in den Ecken kann dies sehr schwierig sein.

Leider gibt es keine vergleichbare Methode für eine eloxierte Fensterbank, da hierfür Strom und ein spezielles Wasserbad benötigt würde.

Unsere Empfehlung: Dieses Vorgehen ist sehr zeitintensiv und es muss sehr sauber gearbeitet werden. Um die Fensterbank herum muss alles abgeklebt werden und es darf beim Trocknen nicht regnen. Eine deutlich schnellere und einfachere Methode ist das Reparaturprofil.

Reparaturprofil

Ist die Oberfläche stark beschädigt, dann hilft eine einfache Behandlung nicht mehr. Besser ist es die Oberfläche komplett zu erneuern. Ein Austausch der Fensterbank ist sehr aufwändig, deshalb sollte sie nur getauscht werden, wenn es unbedingt sein muss.

Um trotzdem eine neue Oberfläche zu erhalten, wird das Reparaturprofil verwendet.

Nach Ihrer Vorgabe wird ein Profil gekantet, das sie auf die alte Fensterbank aufkleben und schon sind alle Kratzer und Beschädigungen verschwunden.

Die Montage ist mit wenigen Handgriffen erledigt. Die Oberfläche der Fensterbank und des Profils werden gereinigt und ein Aluminiumkleber (z.B. SMP Klebedichtstoff) aufgetragen. Das Profil wird zwischen die Seitenteile geschoben und auf die Fensterbank gedrückt. Fertig!

Da das Profil die gleiche Farbe wie die Fensterbank hat und über die Abtropfkante ragt, ist es kaum zu Erkennen.

Wann hilft keine Reparatur mehr?

In wenigen Fällen hilft die Reparatur nicht mehr und die Fensterbank muss getauscht werden. Dies ist immer dann der Fall, wenn die Abdichtung zur Fassade beschädigt ist.

Als Faustregel gilt:

  • Beschädigungen der Oberfläche lassen sich problemlos mit einem Reparaturprofil beheben.
  • Beschädigungen zwischen Fensterbank und Fassade müssen erneuert werden.

Hat die Fensterbank einen starken Schlag bekommen und Risse sind zu erkennen, sprechen Sie mit einem Fensterbauer oder Maler. Diese können Ihnen sagen, ob ein Reparaturprofil verwendet werden kann oder ein Tausch notwendig ist.

Fazit

Ein Tausch der Fensterbank ist nur nötig, wenn die Abdichtung zur Fassade beschädigt ist.

Bei Kratzern oder Farbflecken lässt sich mit Lackstiften oder Farbauffrischern für pulverbeschichtete Fensterbänke, bzw. mit Schleifsteinen und eloxal Reinigern gute Ergebnisse erzielen.

Sind die Kratzer stärker können diese mit einem Reparaturprofil überdeckt werden. Dieses lässt sich ohne viel Aufwand auf die bereits bestehende Fensterbank kleben und bietet exzellente Ergebnisse.

Beschädigte Fensterbänke müssen nicht sein. Mit nur wenig Aufwand erstrahlen sie wieder in neuem Glanz!

4 Gedanken zu „Beschädigte Alu Fensterbänke reparieren – Kratzer und Farbflecken entfernen - ohne Tausch!“

  • Ellen Gangl
    Ellen Gangl 12.02.2019 um 16:02

    Hallo, vlt. können Sie mir einen Rat geben:
    Der Vermieter verhauptet, dass unsere Katzen draußen auf den Alu-Fensterbänke Kratzer hinterlassen haben? Ich persönlich habe ganz normale Blumentöpfe drauf gestellt und unsere Katzen lagen immer auf eine Kokosmatte. Jetzt verlangt er für 2 kleine Fensterbänke € 687,00 für neue Fensterbänke.???
    Kann denn so etwas möglich sein? Katzen kratzen doch nicht an Alublechen herum, wenn die draußen herumlaufen können.
    Habt ihr einen Tip wie man solche Fensterbänke reparieren kann?
    M.A. nach möchte er mein Guthaben nicht auszahlen.
    MfG Ellen Gangl

    Antworten
    • Simon

      Hallo Frau Gang,
      nach dem Preis, den Ihr Vermieter Ihnen genannt hat, gehe ich davon aus, das er geplant hat die Fassade zu öffnen, die Fensterbank auszutauschen und neu zu verputzen.
      Genau um diese umständliche Vorgehensweise zu vermeiden, bieten wir Reparaturprofile für Fensterbänke an. https://www.alurit.de/fensterbank-reparatur
      Das Reparaturprofil wird mit Aluminiumkleber (z.B. https://www.alurit.de/smp-klebedichtstoff-sprint-290-ml) auf die beschädigte Fensterbank geklebt und die Oberfläche ist wieder wie neu. Preislich liegt diese Möglichkeit bei einem Bruchteil dessen, was Ihr Vermieter verlangt, da kein Tausch der Fensterbank oder Arbeiten an der Fassade notwendig sind.
      Ob Sie oder der Vermieter die Kosten übernehmen müssen, kann ich Ihnen leider nicht beantworten, aber vielleicht wäre dies eine Möglichkeit den Schaden deutlich zu reduzieren.

      Viele Grüße,
      Simon Knape

      Antworten
  • Christian Stenger
    Christian Stenger 30.07.2019 um 12:21

    Hallo!

    Ich vermute, dass wir auf der Aussenmauer unseres Balkon im 1. OG (Raum in EG darunter) eine Mauerabdeckung aus Aluminium haben. Jedenfalls ist diese nicht magnetisch, und schaut mir auch nicht nach Edelstahl aus.

    Wir hatte durch überlaufenes Gießwasser und Vogelkot massive Flecken darauf. Nachdem ich mit Wasser und Microfasertuch nicht weiterkam, habe ich Badreiniger verwendet. Der natürlich reichlich alkalisch ist, wie ich vermute. Jedenfalls hat sich dadurch die leicht gräuliche obere Schicht gelöst, und das blanke Metall kam zum Vorschein.

    Was kann da passiert sein? Ergibt sich das mit der Zeit wieder, durch die selbstheilende Oxydationsschicht?

    Besten Dank!

    Antworten
    • Simon

      Hallo Herr Stenger,

      wie es klingt, hat der Reiniger die eloxierte Oberfläche aufgelöst und das darunterliegende Aluminium ist zum Vorschein gekommen. Sie haben Recht, dass sich das Aluminium wieder selbst heilt und eine Oxydschicht bildet. Diese ist jedoch deutlich geringer als die vorherige Oberfläche. Beim Eloxieren wird durch Strom das Wachstum der Oxydschicht angeregt, so dass die Schichtdicke etwa 200x dicker als bei normalen Aluminium ist und zusätzlich Farbpartikel beigegeben. Weiter Informationen über das Eloxieren finden Sie hier unter der Überschrift "Das Färben – Der Eloxierprozess": https://www.alurit.de/blog/2017/01/25/farbunterschied-bei-eloxiertem-aluminium-ist-das-ein-mangel/

      Ihre Mauerabdeckung ist weiterhin wetterfest. Das Aluminium heilt sich gegen die Umwelteinflüsse selbstständig, so dass es nicht "rostet". Die Eloxalbeschichtung kann leider nicht erneuert werden. Hier würde sich ein Lackieren anbieten oder ein neues Aluminiumprofil, z.B. U-Profil, das über die Mauerabdeckung geklebt wird.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Simon Knape

      Antworten
Hinterlasse eine Antwort